Unsere Geschichte

Unser traditionsreiches Familienunternehmen wurde am 19. Mai 1896 von Bäckermeister Konrad Günther am Graben gegründet. Von dort wurde die Bäckerei in eine ehemalige Töpferei in die Bahnhofstraße, dem heutigen Standort verlegt, weil Konrad Günther dort ein Haus gekauft und entsprechend umgebaut hatte.

Der Sohn des Firmengründers, Konrad Kaspar Günther, übernahm das Geschäft noch während des 2. Weltkrieges im Jahre 1941. Die gute Entwicklung in den Nachkriegsjahren machte 1955 die Anschaffung eines neuen Backofens erforderlich und 1966 wurde der Laden grundlegend umgebaut und modernisiert. Mit Helmut und Betina Günther übernahm im Jahre 1976 die dritte Generation den Betrieb, wobei Seniorchefin Maria Günther bis ins hohe Alter noch hinter der Theke stand.

Die jungen Leute gestalteten 1983 den Laden völlig um mit einer Vergrößerung der Verkaufsfläche auf über 60 Quadratmetern. Im Jahre 1988 wurde ein eigener Backofen für das Steinofenbrot, einer unserer Spezialitäten installiert. Seit Januar 2007 in der vierten Generation führen nun Bäckermeister Michael Günther und seine Ehefrau Melanie den Betrieb, wobei Helmut und Betina Günther noch weiterhin tatkräftig mithelfen.