Traditionell und immer am Puls der Zeit

120 Jahre Bäckerei Günther

Als der Bäckermeister Konrad Günther am 19. Mai 1896 das erste mal die Ladentür in Lauterbach am Graben aufschloss, konnte er nicht wissen, wie sich seine neu gegründete Bäckerei in den kommenden 120 Jahren entwickeln sollte.

Bereitschaft zur Veränderung, Mut zu Investitionen und nie enden wollende Leidenschaft zum Backhandwerk, haben aus der ursprünglichen Backstube ein traditionsreiches Familienunternehmen mit einem leistungsstarken Team von derzeit 18 Personen in Backstube, Verkaufsraum und Verwaltung gemacht. Zwei Lehrlinge haben jüngst ihre Ausbildung zum Bäcker und zur Bäckereifachverkäuferin begonnen, denn bei Familie Günther lernt man noch das traditionelle Handwerk von der Pieke auf.

Doch der Reihe nach: Schon acht Jahre nach Firmengründung bezog die Bäckerei im Jahre 1904 die neu erworbenen und grundlegend umgearbeiteten Räume einer ehemaligen Töpferei in der Bahnhofstraße – dem heutigen Standort.

Noch während des Zweiten Weltkrieges übernahm 1941 der Sohn Konrad Günther Junior das Geschäft. Mit seinem Fleiß und seiner Weitsicht und durch den Aufschwung des Deutschen Wirtschaftswunders getragen, wurde 1966 der Laden umfassend umgebaut und modernisiert.

1976 übernahmen Sohn Helmut Günther mit Ehefrau Betina die Bäckerei und gestalteten diese mit viel Leidenschaft 1983 völlig um. Die auf 60 Quadratmeter vergrößerte Verkaufsfläche bot vollkommen neue Möglichkeiten das Sortiment zu erweitern und die Waren noch besser zu präsentieren. Seit 1988 wird das traditionelle Steinofenbrot der Günthers im eigenen Steinbackofen gebacken und gilt zusammen mit dem Salzkuchen als unangefochtene Spezialität des Hauses. Eine weitere Ladenvergrößerung fand 2002 statt. Seitdem finden auch zwei Kühltheken Platz für Quarkspeisen, Obst, Salate, belegte Brötchen, Suppen, Pizzen, Salzekuchen und weitere Gerichte für den kleinen und großen Hunger.

Seit 2007 ist nun Sohn und Bäckermeister Michael Günther in vierter Generation Chef des Familienunternehmens. Er und seine Ehefrau Melanie legen größten Wert darauf, dass auch unter Ihrer Betriebsführung – genau wie in den vergangenen 120 Jahren – künstliche Aromen und Geschmacksverstärker nichts in ihren Backwaren zu suchen haben. Die herzhaften Bauernbrote werden nach wie vor in traditionellem Verfahren mit Natursauerteig gebacken. Der Snack-Bereich wurde weiterhin erweitert mit täglich wechselndem Frische-Angebot und erfreut sich bei der Kundschaft größter Beliebtheit. Im Sommer gibt es hier den beliebten Obstsalat und Quark, im Winter hausgemachte Plätzchen und Pralinen. Für viele ist der kurze Gang zu „Günthers“ fest im Wochenrhythmus eingeplant, um sich ein Frühstück für die Arbeit zu holen, in der Mittagspause schnell etwas Gesundes zu sich zu nehmen oder mit einem Snack den Feierabend einzuläuten.

Pünktlich zum Jubiläum haben Melanie und Michael Günther erneut in ihren Verkaufsraum investiert und so einiges neu gestaltet. Tag für Tag entstehen rund 150 Brote, 2.200 Brötchen in 17 verschiedenen Sorten und noch allerhand süßes Gebäck und Spezialitäten – samstags noch viel mehr. Die große Auswahl an kalten, aber auch warmen Speisen an der Snack-Theke und die gleichbleibend hohe Qualität der Produkte werden von den Kunden sehr geschätzt. Die Familie Günther hat einen beliebten Treffpunkt in zentraler Lage geschaffen, der auch zum kurzen Imbiss von Kaffee und Kuchen einlädt.

Neben dem eigenen Geschäft, beliefert die Bäckerei Günther auch noch verschiedene andere Standorte, wie Schulen, Ämter, Metzger und verschiedene Gastronomen. Die Caféteria des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums (AvH) wird von Günthers in Eigenregie geführt. Das bedeutet, sämtliche warmen Speisen und Snacks werden in der eigens dafür ausgelegten Küche der Bäckerei von einer Köchin frisch zubereitet und zusammen mit dem hauseigenen Gebäck an das AvH geliefert und verkauft. Auch hierbei wird größtenteils mit regionalen Zutaten und ohne Fertigprodukte sowie künstliche Aromen gearbeitet, denn davon sind Günthers überzeugt: „Nur wo Qualität drin steckt, kann man auch Qualität schmecken!“

Auch heute noch trifft man Betina Günther, die Seniorchefin, im Verkaufsraum an und Seniorchef Bäckermeister Helmut Günther unterstützt nach wie vor seinen Sohn in der Backstube. Denn genau das ist es, was den Betrieb auszeichnet: Tradition – familiär und ganz besonders im Handwerk. Ob eines der drei Kinder von Melanie und Michael Günther irgendwann einmal in die großen Fußstapfen der Familientradition treten wird, zeigt die Zukunft. Gewiss ist, dass auch morgen wieder herrlicher Duft nach frischem Backwerkt den Verkaufsraum erfüllen wird und die Kunden sich ein Stück Handwerk mit nach Hause nehmen werden.

Mittagessen

Mittagessen vom 22.05-26.05.2017

Montag:

  • Saftiges  Schnitzel mit Schinken und Käse überbacken, Bärlauch-Rahm-Kartöffelchen und Blattsalat 5,99€    

Dienstag:

  •  Gebratene Putentasche gefüllt mit Kräuterfrischkäse auf einer Limettensoße,Schnittlauchreis und Salat 5,99€

Mittwoch: 

  • Salatteller der Saison mit Hähnchenbruststreifen im Sesammantel 5,99€

Donnerstag:

  • Feiertag

Freitag :

           Spagetti mit Italienischer Hackfleischsoße und Dessert 5,99€

 

Suppe:

  • Hausgemachte Kohlrabicremesuppe mit Backerbsen 2,60€

 

 

Hier finden Sie uns

Bahnhofstraße 31 · 36341 Lauterbach »

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag durchgehend von 6.30-18.00
Samstag von 6.00-12.00 .

Anfahrt